Reife Leistung des „zweiten Löwenrudels“

13.11.2023

Zwei weitere Siege erkämpft und Tabellenführer der 2. Bundesliga West

 

Eine richtig reife Leistung zeigte am Sonntag der TSV Calw 2. In der Walter-Lindner-Halle besiegte das Team von Trainer Stefan Stoll in der 2. Bundesliga West zunächst den stark eingeschätzten TV Waibstadt und später den TSV Gärtringen – jeweils mit 3:1 Sätzen.

TSV Calw 2 – TV 1865 Waibstadt 3:1 (8:11, 11:6, 11:4, 11:4); Waibstadt – TSV Gärtringen 0:3 (9:11, 8:11, 3:11); Calw 2 – Gärtringen 3:1 (11:5, 2:11, 11:5, 11:9)

„Beeindruckend, wie sich meine Mannschaft aus schwierigen Situationen herausgekämpft hat“, meinte der stolze Trainer Stefan Stoll. Und meinte damit, dass die Calwerinnen zunächst nervös gegen Waibstadt starteten und nach zahlreichen Fehlern den ersten Satz verloren, anschließend aber konzentriert ihr Spiel dem Gegner aufdrängten.

Gegen Gärtringen schien mit dem 1:1-Satzausgleich durch ein heftiges 2:11 die Begegnung gekippt zu sein. Doch erneut fand Calw 2 über den Kampf zum Spiel zurück, demonstrierte sehenswertes Faustballspiel und ließ sich nicht mehr bremsen. Das „zweite Löwenrudel“ des TSV Calw steht nun mit 8:0 Punkten und 12:2 Sätzen an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga.

Für Calw 2 spielten Adina Stoll, Kristin Heuer (Angriff), Elisa Becht (Mitte), Denise Langgärtner und Mirjam Brassat (Abwehr). Erste Bundesliga-Luft schnupperten auch zwei U18-Nachwuchskräfte: Sandra Langgärtner hatte einen Kurzeinsatz, Angelina Roller muss sich noch ein wenig gedulden. Vielleicht klappt es beim nächsten Spieltag, am 3. Dezember in Waibstadt.