Jugend-Europa-Pokal wird um ein Jahr verschoben

15.05.2020

Die Jugend-Auswahlmannschaften des Schwäbischen Turner-Bunds müssen sich mit der Titelverteidigung beim Jugend-Europa-Pokal zwölf Monate länger gedulden. Die 25. Auflage des internationalen Turniers der Verbände, geplant für 2. bis 4. Oktober im bayrischen Burghausen, wird aufgrund der Coronasituation auf 1. bis 3. Oktober 2021 verlegt und findet dann auf dem Gelände des SV Wacker Burghausen organisiert.

Im Vorjahr hatten die U18- und U14-Auswahlteams (jeweils männlich und weiblich) des STB herausgeragt: Vertreten u.a. von Auswahltrainer Bernd Bodler und STB-Sportwart Thomas “Stibbi” Kübler, gewannen sie zunächst die Gesamtwertung des Deutschlandpokals in Dresden (14 teilnehmende Verbände). Später dominierten die Blauweißen auch den Jugend-Europapokal in Münzbach/Österreich vor den Teams aus Oberösterreich, Bayern und Niedersachsen. Auch hier waren 14 Verbandsdelegationen aufs Spielfeld gegangen.

„Wie die meisten Sportveranstaltungen, die in diesem Jahr schon verschoben werden mussten oder noch verschoben werden, hat es uns jetzt auch getroffen“, teilte der JEP-Vorsitzende Rudi Fehle mit.