News aus dem Monat Juni 2021

Die nächsten Spiele – Mittwoch geht’s in Calw weiter

28.06.2021

Heimspiele am Samstag und Sonntag

Mittwoch, 30. Juni, 18 Uhr in Calw-Altburg: U14 männlich, Calw gegen TSV Dennach und TV Unterhaugstett.

Samstag, 3. Juli, 13 Uhr in Calw-Altburg: U16 männlich; 14 Uhr in Malmsheim: U16 weiblich.

Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr in Calw-Altburg: 1. Bundesliga Männer, TSV Calw – TV 1880 Käfertal.

Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr in Bad Staffelstein: 1. Bundesliga Frauen, TSV Staffelstein – SV Tannheim – TSV Calw

Sonntag, 4. Juli, 14 Uhr in Dennach: U14 männlich, Vorrunde.

 

Männer schlagen sich tapfer / Calwer Teams punkten kräftig

28.06.2021

Männer Bundesliga, TSV Pfungstadt – TSV Calw 3:1 (8:11, 11:8, 11:9, 11:8)

Die Unterschiede zwischen dem hohen Favoriten aus Hessen und den Löwen aus Calw waren nur marginal. In den entscheidenden Momenten gelangen den Hausherren großartige Abwehraktionen, oder auch ein Zauber-Zuspiel wie das durch Jonas Schröder vom Spielfeldzaun auf die Linie, wo der herausragende Weltmeister-Schlagmann Patrick Thomas vollendete. Zuvor hatte Raphael Schlattinger den vielfachen deutschen Meister und Weltpokalsieger vor allem mit variablen starken Angaben beschäftigt. Nächsten Sonntag geht es erneut gegen einen Meisterschaftsanwärter, den TV Käfertal aus Mannheim – vor heimischem Publikum. Mit 4:2 Punkten rangieren die Calwer auf Platz 3.

Nächstes Spiel: Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr in Altburg: TSV Calw – TV 1880 Käfertal.

 

Männer Verbandsliga, TSV Calw II – TV Heuchlingen 3:1 (8:11, 11:8, 11:6, 12:10); TSV Calw II – TV Bissingen 0:3 (11:13, 4:11, 7:11)

Erster Spieltag für den Verbandsliga-Aufsteiger, erste Punkte. Mit einem 3:1-Sieg gegen Gastgeber TV Heuchlingen feierten die Männer des TSV Calw II ein gelungenes Debüt. Gegen den TV Bissingen ging der erste Satz knapp verloren, danach hatten die „Löwen“ keine Chance mehr. Weitere Spieltage führen die Calwer nach Waldrennach (18. Juli) und zu Heimspielen an den Aischbach (25. Juli).

 

Frauen Bundesliga, TSV Gärtringen – TSV Calw 0:3 (7:11, 5:11, 6:11); TSV Pfungstadt – TSV Calw 1:3 (8:11, 11:8, 6:11, 11:13)

Der erste Härtetest führte die Calwerinnen am zweiten Spieltag nach Pfungstadt, wo der heimische TSV erneut die Teilnahme an der DM-Endrunde anpeilt. Zunächst allerdings trafen Stephanie Dannecker & Co. auf den TSV Gärtringen und gewannen recht sicher. Gegen die Hessinnen taten sich die Löwinnen schwerer und nahmen den ersten Satzverlust im vierten Spiel der Saison hin. Nach einem sicheren Satzgewinn ging es im vierten Durchgang erneut knapp zu – mit dem besseren Ende für den Gast aus dem Schwarzwald. Der TSV Calw steht mit 8:0 Punkten auf Platz 1, da der TSV Dennach überraschend beim TV Segnitz unterlag. Nächsten Sonntag geht’s nach Staffelstein.

Nächster Spieltag: Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr in Bad Staffelstein gegen TSV Staffelstein, SV Tannheim.

 

Frauen 2. Bundesliga, SV Energie Görlitz – TSV Calw II 3:1 (9:11, 11:3, 11:4, 11:4); TV 1848 Schwabach – TSV Calw II 0:3 (7:11, 9:11, 9:11)

Nur sechs Mannschaften spielen in der 2. Bundesliga, Ziel der Calwer „Zweiten“ ist ein Mittelfeldplatz. Dabei schockten die Löwinnen zunächst den großen Favoriten und gewann knapp den ersten Satz gegen den SV Energie Görlitz. Danach drehten die Sächsinnen auf. Später sackten die Calwerinnen zwei ganz wichtige Punkte gegen die Fränkinnen aus Schwabach ein – souverän und sicher. Der nächste Spieltag steigt am 18. Juli im bayrischen Neugablonz.

 

U16-Burschen: Heimspiele am Samstag

TV Unterhaugstett – TSV Calw 2:0 (11:7, 11:5), Calw – TV Waldrennach 2:0 (12:10, 11:8), Calw – Unterhaugstett 0:2 (4:11, 3:11), Calw – Waldrennach 2:0 (11:7, 11:9).

So lange lief nichts – aber jetzt hat auch der Spielbetrieb in der Jugend endlich wieder begonnen. In Waldrennach durften die U16-Burschen antreten – und mit einem ausgeglichenen Punktekonto ging es unter die Duschen. Gegen den TV Unterhaugstett setzte es zwei Niederlagen, den Gastgeber, die „Waldis“, hatten die Löwen aber im Griff.

Am Samstag ab 13 Uhr sind die Calwer Gastgeber und spielen u.a. zwei Mal gegen den TV Vaihingen/Enz.

Am Wochenende starten auch die “Zweiten” durch

Spiele am Wochenende

Freitag, 25. Juni
19 Uhr in Pfungstadt: Männer, 1. Bundesliga, TSV Pfungstadt – TSV Calw.
Sonntag, 27. Juni
10 Uhr in Pfungstadt: Frauen, 1. Bundesliga, TSV Gärtringen – TSV Calw, TSV Pfungstadt – TSV Calw.
10 Uhr in Heuchlingen: Männer, Verbandsliga, TV Heuchlingen – TSV Calw II, TV Bissingen – TSV Calw II.
11 Uhr in Veitsbronn: Frauen, 2. Bundesliga, SV Energie Görlitz – TSV Calw II, TV 1848 Schwabach – TSV Calw II.

Bundesliga-Auftakt nach Maß

20.06.2021

Die Calwer Faustball-Spitzenteams sind fulminant in die verkürzte Feldrunde gestartet. Vor vielen Fans in der Aischbach-Arena legten sowohl die Männer am Samstag, wie auch die Frauen am Sonntag, einen Auftakt nach Maß in der 1. Bundesliga Süd hin.

Frauen: TSV Calw – TV Segnitz 3:0 (11:6, 11:7, 11:6); Calw – TV Unterhaugstett 3:0 (11:9, 11:7, 11:5)

Der Gast aus Franken war gegen die konzentriert und mit großer Spielfreude auftretenden Calwerinnen überfordert. Die starke TVS-Angreiferin Svenja Schröder konnte nicht viel ausrichten. Zwischen den Calwer Begegnungen trafen die Gäste aufeinander. Pech für den TV Unterhaugstett: Eine 2:1-Satzführung brachten die Lokalnachbarinnen gegen Segnitz nicht durch und unterlagen knapp. Deutlicher war der Sieg der Calwerinnen gegen den TVU, der nur im ersten Satz – aufgrund mehrerer Angabenfehler – längere Zeit offenhalten konnte. Danach drehten Stephanie Dannecker, Henriette Schell und ihre Löwinnen richtig auf. Am nächsten Sonntag geht’s nach Pfungstadt, Gegner sind TSV Gärtringen und die Gastgeberinnen.

Männer: TSV Calw – TV Stammheim 3:0 (11:9, 11:5, 11:3); TSV Calw – FBC Offenburg 3:0 (11:5, 11:8, 11:4)

Am Anfang war’s etwas holprig. Doch Philipp Kübler, Raphael Schlattinger und die Abwehr, in die Leandro Schmidberger aufgrund starker Trainingseinsätze berufen wurde, kam nach dem ersten Satz in Schwung und wurde der Favoritenrolle gegen die Stuttgarter aus Stammheim vollauf gerecht. Von den Badenern aus Offenburg wäre sicherlich mehr Gegenwehr erwartet worden, doch Stefan Konprecht, der 36-jährige Hauptangreifer, musste dem 5-Satz-Sieg gegen Unterhaugstett zuvor nun Tribut zollen. Die Calwer hatten keine Probleme, den Gegner zu beherrschten.