News aus dem Monat Juni 2018

Mitgliederversammlung vom 13. Juni 2018

Mitgliederversammlung unter neuen Vorzeichen
Eine Mitgliederversammlung unter neuen Vorzeichen erlebten rund 30 Faustballfreunde und Vereinsmitglieder bei der Hauptversammlung: Thomas Stoll verkündete, dass er nach über 20 Jahren im kommenden Jahr sein Amt als Abteilungsleiter niederlegen wird. Die Ausschussmitglieder wussten bereits seit längerem davon, dass die Ära Stoll nach herausragend erfolgreicher Aufbauarbeit und glückseligen Faustballjahren für den TSV enden wird, „weil es einfach Zeit wird“, wie Thomas Stoll meinte. Da sich ein adäquater Nachfolger nicht auf die Schnelle finden lässt, blicken die Faustballer einem Übergangsjahr entgegen, in dem nun jeder ein bisschen mehr anpacken und durch die Abteilung eine Lösung gefunden werden muss. Diskutiert wurde, den Ausschuss künftig kleiner und flexibler zu gestalten, dafür über Themen-Cluster zielgerichteter arbeiten zu können und so einem künftigen Nachfolger für den verdienten Abteilungs-Chef den Einstieg zu vereinfachen.
Auch ansonsten mehr als nur „business as usual“: Stoll blickte auf ein unglaublich erfolgreiches Jahr zurück, beispielsweise mit dem Aufstieg der Männer in die 1. Bundesliga, Platz 3 für die Frauen bei der deutschen Meisterschaft und Silber für die U18-Mädels auf nationaler Ebene. Dazu kam die Ausrichtung der Europameisterschaft U21-Männer und Frauen und vieles mehr. Timo Gruner stellte einmal mehr einen ausgeglichenen detaillierten Haushaltsplan vor und Stefan Stoll umriss die erfolgreiche Jugendarbeit.
Hugo Bott, 1. Vorsitzender des TSV Calw, schwärmte über die Arbeit der Faustballer und nahm neben den Entlastungen auch die Neuwahlen vor, die allesamt einstimmig verliefen. Thomas Kübler bleibt 2. Abteilungsleiter, Sven Heuer Pressewart, Stefan Stoll Jugendwart und Sandra Janot Beisitzerin.
 

Samstag, 14 Uhr: High Noon in Altburg / Frauen ab 16 Uhr

Die Termine stehen: Um 14 Uhr empfangen die Bundesliga-Männer des TSV Calw auf ihrem Faustballplatz am Altburger Aischbach den TV SW-Oberndorf zum ersten von drei Spielen in der Süd-Meisterrunde.
Im Anschluss daran, ab 16 Uhr, treffen die Bundesliga-Frauen auf den TV Vaihingen/Enz und FSV Hirschfelde.

Der U12-Spieltag wurde von Calw nach Unterhaugstett verlegt, Beginn: 10 Uhr.

Hochspannung am Wochenende in Calw-Altburg!

17.06.2018
Genaue Spielzeiten für Bundesliga-Kracher noch offen

Am Samstag herrscht Hochstimmung am Faustballplatz in Altburg. Den Anfang machen die U12-Talente um 10 Uhr.
Aufgrund des überraschenden Einzugs der Bundesliga Männer in die Süd-Meisterrunde steht aber noch nicht fest, wann die Bundesliga-Frauen (geplant war 14 Uhr) und die Männer (geplant war 16 Uhr) antreten. Sobald die genauen Zeiten stehen, wird auf dieser Website ein Hinweis erscheinen.

Samstag in CW-Altburg: 10 Uhr, U12, dritter Spieltag;
Uhrzeit offen: Frauen Bundesliga, TSV Calw – TV Vaihingen/Enz – FSV Hirschfelde;
Uhrzeit offen: Männer Bundesliga, Meisterrunde Süd, TSV Calw – TV Schweinfurt-Oberndorf.
Sonntag, 10 Uhr in CW-Altburg: Frauen II, Schwabenliga, TSV Calw II gegen TSV Ötisheim, TSV Niedernhall.
Außerdem So. 10 Uhr in Vaihingen/Enz: Männer II, Landesliga, TSV Calw II gegen TV Vaihingen/Enz III und IV.

U18-Teams und U10-Kids waren im Einsatz

17.06.2018
Ergebnisse vom Wochenende

U18 männlich, Zwischenrunde: TV Unterhaugstett – TSV Calw 1:1 (12:10, 10:12), Calw – TV Vaihingen/Enz II 1:1 (11:5, 10:12), Calw – Vaihingen/Enz III 0:2 (9:11, 12:14), Calw – TV Obernhausen 0:2 (8:11, 8:11). Calw spielt am 30. Juni um die Landesliga-Meisterschaft.

U18 weiblich, 2. Spieltag in Biberach: TSV Calw – TV Hohenklingen 2:0 (11:4, 11:6), Calw – TG Biberach 2:0 (11:1, 11:6), Calw – TV Obernhausen 2:0 (11:3, 11:2), Calw – TV Heuchlingen 2:0 (11:0, 11:0). Calw bleibt Spitzenreiter (15:1 Punkte), weiter geht’s am 30. Juni in Gärtringen.

U10: Zunächst kamen die U10-Kids des TSV Calw in Unterhaugstett nicht gut in den Spieltag, aber dann wurden sie immer besser. Zwei Niederlagen, vier Siege für Lara Kugele, Alena Esposito, Tyler Bigler, Max Roller, Eric Gockenbach und Luca Ohngemach – einfach super!